Relay-Verbindung von Shoutcast zu Icecast

Geschrieben von Steffen Schultz keine Kommentare
Kategorisiert in : Software, Code Schlüsselwörter : Icecast, Shoutcast, Streaming

Da ich kürzlich mit diesem Problem konfrontiert wurde, teile ich gern die am Ende doch recht einfache Lösung.
Aufgabe war es, Moderatoren einen Icecast-Zugang für ihre Sendungen anzubieten, ohne dabei für die Hörer die bisher verwendete Shoutcast-Struktur des Streamservers aufgeben zu müssen. Es sollte also möglich gemacht werden, den Shoutcast-Server (Version 1.9.x), der bisher von den Hörern genutzt wurde, als Relay für den Icecast-Server einzurichten. Und so geht man vor:

Zunächst wird aus Kompatibilitätsgründen der Icecast-Server so eingerichtet, dass sich auch jeder native Shoutcast-Client zum Icecast verbinden kann. Dazu muss ein zusätzlicher Port definiert werden, da Shoutcast grundsätzlich 2 Verbindungs-Ports nutzt. Der zweite Port muss dabei um eins höher liegen als der normale Sende- und Empfangsport und benötigt zudem eine Kennzeichnung als Shoutcast-kompatibel.

<listen-socket>
<port>8000</port>
</listen-socket>

<listen-socket>
<port>8001</port>
<!-- Folgende Einstellung markiert den Port als Shoutcast-kompatibel -->
<shoutcast-compat>1</shoutcast-compat>
</listen-socket>

Anschließend sollte noch ein spezieller Mountpoint als Shoutcast-Mount angegeben werden, anderenfalls greift Shoutcast auf den Standard-Mount /stream zu:

<shoutcast-mount>/live</shoutcast-mount>

Abschließend wird im Abschnitt "Paths" der Icecast-Konfiguration folgende Zeile geändert:

<alias source="/" dest="/status.xsl"/>

Als Ziel für den Alias muss der zuvor als Shoutcast-Mount definierte Wert eingetragen werden:

<alias source="/" dest="/live"/>

Und damit ist der Icecast-Server auch schon fertig eingerichtet. Jetzt muss nur noch die Shoutcast-Konfiguration entsprechend angepasst werden, sodass Shoutcast den Icecast-Stream als Relay weiterleitet:

RelayPort=8000
RelayServer=Server-Adresse

Zu beachten ist, dass Shoutcast jetzt zwar das Audiosignal abgreift, jedoch die Metadaten teilweise unzuverlässig empfängt. So werden z. B. die Infos zum gerade laufenden Song mit einigen Sekunden Verzögerung empfangen und der Stream-Name wird nur dann aktualisiert, wenn die Relay-Verbindung neu aufgebaut wird. Ansonsten ist diese Kette aber erstaunlich stabil. Dennoch ist ein kompletter Umstieg auf Icecast sicher die bessere Alternative.

Über den Autor

Steffen Schultz, ein lichtloser Gelegenheitsblogger aus dem Norden Brandenburgs. Ich bin auf den Betriebssystemen Windows, Linux und Android unterwegs und berichte u. a. über meine Erfahrungen beim Nutzen von Anwendungen mit Zugangstechnologien für Blinde.

Schreibe einen Kommentar

 Angaben merken
Was ist der zweiste Buchstabe des Wortes kcrodh ?

Kommentare-Feed (RSS) dieses Artikels