JSON-Daten lesbar formatieren

Geschrieben von Steffen Schultz keine Kommentare
Kategorisiert in : Software Schlüsselwörter : Firefox, JSON, OpenSource

Das Format JSON (JavaScript Object Notation) ist aus vielen Webanwendungen mittlerweile nicht mehr wegzudenken. Doch auch wenn Wikipedia behauptet, JSON wäre im Gegensatz zu XML-Strukturen leichter zu lesen, trifft dies nur dann zu, wenn der erzeugte JSON-Datensatz auch lesbar formatiert ausgeliefert wird. Gerade bei JSON-APIs diverser Webanwendungen ist das leider selten der Fall. So bekam ich kürzlich das nackte Grauen, als ich von einem Icecast-Server über dessen JSON-API mittels PHP die Song-Informationen abrufen wollte. Da ich den Datensatz zunächst mal analysieren musste, rief ich die URL direkt auf und bekam einen ellenlangen Textstring zurück, der zwar lesbar, aber sicher nicht verständlich war. Hinzu kam, dass ich diesen Textstring auch noch mit Sprachausgabe und Braillezeile auseinandernehmen musste, da war Kopfweh praktisch vorprogrammiert. OK, ich hätte vermutlich auch den String direkt mittels PHP formatieren können, darauf kam ich jedoch erst später.

Zum Glück gibt es auch anderweitig Abhilfe, um solche Strings wieder für Menschen verständlich lesbar zu machen. So lässt sich zum Beispiel für den Texteditor Notepad++ das Plugin "JSON Viewer" nachinstallieren, welches zwar nicht automatisch die Datei korrekt anzeigt, zumindest aber eine nachträgliche Formatierung des Strings erlaubt. Noch komfortabler funktioniert es direkt im Browser: Mit der Firefox-Erweiterung JSONView werden aufgerufene JSON-Dateien sofort formatiert angezeigt, ohne sie erst vorher als Download zu speichern.

Über den Autor

Steffen Schultz, ein lichtloser Gelegenheitsblogger aus dem Norden Brandenburgs. Ich bin auf den Betriebssystemen Windows, Linux und Android unterwegs und berichte u. a. über meine Erfahrungen beim Nutzen von Anwendungen mit Zugangstechnologien für Blinde.

Schreibe einen Kommentar

 Angaben merken
Was ist der letzte Buchstabe des Wortes oeweh ?

Kommentare-Feed (RSS) dieses Artikels